Benefizveranstaltung für den Stallbau von Kuh & Kalb

Mit der Abschluss-Veranstaltung am 30.10.2022 ab 14 Uhr auf der Ziegelhütte lenken die Veranstalter der Ökoaktionswochen den Blick auf die Herausforderungen, die durch die gegenwärtige Krise auf die Landwirtschaft zukommen. An dem Termin wird deutlich, wie sehr sich Biobetriebe um resiliente Unternehmensführung kümmern.

Die Bauern der Ziegelhütte kommen durch ihr kombiniertes und in sich geschlossenes System der Landbewirtschaftung und Nutztierhaltung (Kühe) mit wenig Input von außen aus. Hinzu kommt ein regenerativer Ansatz in der Bodenbearbeitung, die Nutzung von hofeigenem Mist (keine künstliche Düngung), sowie eine autarke Energieversorgung und die Direktvermarktung von hofeigenen Milchprodukten.

Die Abschluss-Veranstaltung zeigt ebenso, dass ohne gesellschaftliches Engagement, Stichwort „Gesellschaftsvertrag“, eine solche Art der Landwirtschaft künftig schwierig wird. Die Landwirte der Ziegelhütte möchten kuhgebundene Kälberaufzucht umsetzen. So können die Kälber zu einem Großteil auf dem Biohof, dem im RISE (Respone- Inducing Sustainability Evaluation) Nachhaltigkeitsbericht der Berner Fachhochschule 2021 eine „sehr gute Nachhaltigkeit“ bescheinigt wurde, verbleiben und auch vermarktet werden. „Aus wirtschaftlicher Sicht erscheint dieser Schritt zunächst wenig sinnvoll“, so Bäuerin Susanna Lindeke, „aber die zu erwartenden Vorteile bezüglich der Vitalität der Tiere und der Stärkung hofeigener Kreisläufe bewegt uns zu diesem Schritt.“

Die Benefizveranstaltung am 30. Oktober soll aufzeigen, dass eine Finanzierung des Bauvorhabens auch durch die Verbraucher mitgetragen werden kann, die sich eine Verbesserung beim Tierwohl wünschen. Dazu wird es ein kleines Konzert geben, eine Vorstellung eines professionellen Puppenspielers mit Zauberbühne im Stall und einen informativen Hofrundgang. Zusätzlich ist die Gaststube (hofeigene Spezialitäten) geöffnet.

Flyer

Hintergrund: Neben der landwirtschaftlichen Produktion bindet der Hof Ziegelhütte in der pädagogischen Arbeit Kinder und Jugendliche mit in die tägliche Arbeit ein. Der landwirtschaftliche Betrieb ist gleichzeitig eine Werkstatt der Jugendhilfeeinrichtung Ziegelhütte unter dem Dach des Trägervereins Michaelshof- Ziegelhütte e.V. Außerdem engagieren sich die Betriebsleiterinnen in der Biodynamischen Ausbildung im Süden. Sie ermöglichen damit, dass es künftig noch Biolandwirte gibt, die über fundiertes landwirtschaftlich praktisches Wissen verfügen.

Für Presseanfragen: Kenneth Stange & Susana Lindeke, Verein Hof Ziegelhütte e.V., Ziegelhütte 1/1, Hof Ziegelhütte GbR, 73266 Bissingen/Teck, mail@bauernhof-ziegelhuette.de, 0177-6887582

Hof Ziegelhütte ist Mitglied bei Demeter Landesverband Baden-Württemberg e.V. Der Demeter e.V. ist der älteste und einer der bedeutendsten Bioverbände in Deutschland. Der Demeter Landesverband Baden-Württemberg e.V. vertritt die Interessen der rund 760 anerkannten Betriebe aus Landwirtschaft, Herstellung und Handel. Mitglieder profitieren von einem starken Netzwerk und einem umfassenden Service: Von Beratung in Erzeugung und Verarbeitung über Unterstützung in Vermarktungsangelegenheiten sowie bei der Marktpositionierung und Vertretung der politischen Interessen der Mitglieder. Außerdem kümmern sich regionale Hausgartengruppen um Biodiversität und die Biodynamische Wirtschaftsweise.